Das aktuelle Bildungsangebot der Akademie des Sports

Das Akademie-Programm umfasst eine Vielzahl von Bildungsveranstaltungen in unterschiedlichen Formaten. Eine Anmeldung ist direkt über die jeweilige Veranstaltungsseite möglich. Die Akademie des Sports freut sich auf Sie.

Akademie-Forum Sportpolitik "Antirassistisches Handeln im Sport"

Termin:
Mittwoch, 17.03.2021, 10:00 Uhr – 17:30 Uhr
Preis:

kein Teilnahmebeitrag

Veranstalter:

Akademie des Sports
Dagmar Krause
Telefon: 0511-1268-305
E-Mail: dkrause(at)akademie.lsb-nds.de
WWW: https://www.akademie.lsb-niedersachsen.de/programm/akademie-foren/antirassistisches-handeln

Veranstaltungsort:

Akademie des Sports
Online

Rassistische Positionen und Handlungen im Kontext Sport sind seit langem bekannt und es gibt unterschiedliche Kampagnen, um auf diesen gesellschaftlichen Missstand aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren. Trotz dieser Kampagnen, Informations-, Aufklärungs- und Präventionsangebote kommt es leider auch im niedersächsischen Sport regelmäßig zu diskriminierenden und/oder gewalttätigen Vorfällen.

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus, die im Jahr 2021 unter dem Motto Solidarität.Grenzenlos vom 15.-28. März stattfinden, will das Akademie-Forum Handlungsimpulse sowie Ideen zum Umgang mit Rassismus im Sport geben sowie ein Anstoß für mehr Demokratie und weniger Rassismus sein. Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen unterstützt mit dem Projekt Sport mit Courage Vereine und Verbände bei der Etablierung demokratischer Strukturen und der Bearbeitung von diskriminierenden und demokratiefeindlichen Vorfällen.

Das Akademie-Forum ist eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Projekt Sport mit Courage des LSB Niedersachsen, das im Rahmen des Bundesprogramms Zusammenhalt durch Teilhabe durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert wird.

Die Veranstalter behalten sich vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremistischen Organisationen oder Gruppierungen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

 

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung hier.