Virtuelle Sportarten, eGaming, eSport: kein Sport aber Magnet für die Jugend?

Akademie-Forum Sportjugend und Sportentwicklung

Termin:
Freitag, 15.03.2019, 15:00 Uhr – 19:30 Uhr
Vortragende:

Digitaler Sport im Verein: Zukunft oder Irrweg?
Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke

Diskussion zum Thema
Dr. Karin Fehres
, Vorstand Sportentwicklung DOSB
Hans Jagnow, Präsident eSport-Bund Deutschland (ESBD)
Prof. Dr. Carmen Borggrefe, Leiterin Abteilung für Sportsoziologie und -management Universität Stuttgart
Eva Hanel, Medienreferentin Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen

Preis:

Aufgrund der besonderen Aktualität des Themas, ist dieses
Akademie-Forum kostenfrei.

Veranstalter:

Akademie des Sports
Dagmar Krause
Telefon: 0511-1238-305
E-Mail: dlkrause@akademie.lsb-nds.de
WWW: https://www.akademie.lsb-niedersachsen.de/akademie-programm/akademie-foren/virtuelle-sportarten-egaming/

Veranstaltungsort:

Akademie des Sports - Standort Hannover
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30171 Hannover

eSport ist ein weltweites Phänomen, zu dem es im organisierten Sport in Deutschland seit einigen Jahren die Diskussion gibt, ob eSport nach unserem Verständnis Sport ist. Das Präsidium und der Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) haben sich dazu im Oktober 2018 klar positioniert. Dieser Positionierung hat sich die Mitgliederversammlung im Dezember 2018 angeschlossen. Das Präsidium des LSB Niedersachsen vertritt diese Positionierung ebenfalls.
Die Positionierung beinhaltet, dass zwischen virtuellen Sportarten und eGaming (wettkampfmäßiges Spielen von Videospielen) unterschieden wird. Der Begriff eSport wird vom organisierten Sport nicht mehr verwendet. Zudem wird die Auffassung vertreten, virtuelle Sportarten als gemeinnützig anzuerkennen, eGaming jedoch nicht.
Das Akademie-Forum behandelt dieses tagesaktuelle Thema und will mit Ihnen gemeinsam Ideen entwickeln, in welcher Form virtuelle Sportarten eine Rolle im niedersächsischen Sport spielen und für eine gute Jugendarbeit genutzt werden können. In einem World Café möchten wir mit Ihnen in den Austausch kommen und gemeinsam in die Zukunft des niedersächsischen Sports blicken.