Kontakt

Marco Vedder

Referent Akademie-Programm

 

 

Akademie-Forum Sportjugend und Inklusion

Kita in Bewegung: Neue Impulse in Theorie und Praxis – mit allen für alle

Durch Bewegung erfahren und erleben Kinder ihre Welt. Sie dient ihnen als Mittler zwischen sich und ihrer Umwelt. Bewegung ist die Voraussetzung für die motorische sowie gesunde körperliche Entwicklung von Kindern, unterstützt den Aufbau eines positiven Selbstkonzeptes, regt das emotionale Erleben an, fördert die kognitive Entwicklung und das soziale Lernen.

Kinder sind jedoch zunehmend von einer Welt umgeben, die ihre Bewegungen einschränkt und somit ihre Entwicklung behindert. Es müssen daher zusätzliche Bewegungsräume und -anlässe geschaffen werden, um sie in ihrem Bewegungsverhalten zu fördern sowie zu fordern. Kindertagesstätten stellen hier einen wesentlichen Faktor für das Gelingen der Bemühungen dar und Sportvereine können als Kooperationspartner einen wertvollen Beitrag leisten.

Das Akademie-Forum findet am Mittwoch, den 11.03.2020, in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Akademie des Sports in Hannover (Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover) statt. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Der Teilnahmebeitrag inkl. Vollverpflegung beträgt 20,00 € (subventioniert aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen der Sportjugend Niedersachsen).

Die Teilnahme an der gesamten Veranstaltung wird mit 6 LE für die Verlängerung der Übungsleiter C-Lizenz Breitensport und des Markenzeichens BewegungsKiTa anerkannt.

Anmeldeschluss: 26.02.2019

Die Vorträge und Workshops

Bedeutung der Bewegungsförderung in der Ausbildung pädagogischer Fachkräfte

Prof.*in Dr.*in Dörte Heüveldop, Vizepräsidentin für Soziale Öffnung, Weiterbildung und Internationales Hochschule Hannover

Die Relevanz gezielter Bewegungsförderung in der Elementarerziehung ist unstrittig. Bewegungs-, Sport- und Spielangebote in Kitas gleichen den Bewegungsmangel von Kindern aus, wirken präventiv und beeinflussen ihre kognitiven Leistungen positiv. Ziel der hier vorgestellten Studie war es, zu ermitteln, wie Bewegung, Sport und Spiel in der Ausbildung päda­gogischer Fachkräfte in Niedersachsen verankert ist und umgesetzt wird.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Inklusion: Immer und überall, für alle! – Aber: Was ist Inklusion?

Prof. Dr. Holger Lindemann, Professur für Entwicklungspsychologie und Systemische Beratung Medical School Berlin

Der Sport bietet vielfältige Möglichkeiten Inklusion beispielhaft zu erleben. In vielen Sport-, Spiel- und Bewegungsangeboten kann die Teilhabe aller Menschen erlebt werden. Der Vortrag zeigt auf, wie dies mit einem erweiterten Verständnis des lnklusionsbegriffes gelingen kann.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

01 – Kultiviertes, kooperatives Kämpfen im Kindergarten unter verschiedenen materiellen und räumlichen Bedingungen sowie inklusiver Ansätze, Grenzen und Möglichkeiten

Oliver Pietruschke, Niedersächsischer Judoverband (NJV)

Der Workshop soll Wege aufzeigen, Kindern über spielerische Ansätze, in einem geschützten Regelrahmen, für die Sozialisation wichtige körperliche Auseinandersetzungen mit anderen zu ermöglichen. Dabei stehen die motorische Entwicklung im Einklang mit dem Erkennen und Akzeptieren eigener und anderer Grenzen im Mittelpunkt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

02 – Wassergewöhnung, -bewältigung und erste Schwimmbewegungen

Marcus Reineke, Schwimmschule Reineke, und Dennis Yaghobi, Landesschwimmverband Niedersachsen e. V. (LSN)

Das Mini-Schwimmabzeichen wurde speziell für Kinder im Vorschulalter entwickelt und vermittelt Basisfertigkeiten, die jeder Schwimmanfänger und jede -anfängerin beherrschen sollte. Der Workshop gibt einen Überblick zum Übungsablauf und Tipps zum organisatorischen Ablauf vor und während der Schwimmkurse.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

03 – Motion on Court: Gesund mit Tennis in jedem Alter,

Fabian Flügel, Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB)

„Motion on Court" ist mit dem Gütesiegel SPORT PRO GESUNDHEIT vom Deutschen Olympischen Sportbund ausgezeichnet und bietet ein 10-Stunden-Konzept. Im Workshop werden die Inhalte und Methoden vorgestellt und in der Praxis selbst ausprobiert.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

04 – Bewegung als Motor für die ganzheitliche Entwicklung – Markenzeichen BewegungsKita in Niedersachsen

Jörg Ide, Niedersächsischer Turner-Bund (NTB), und Insa Abeling, Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes Hannover (GUV)

Bewegung in Kitas ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Den­noch wird sie von Kitas als Qualitätskriterium ausgewiesen. Der Workshop stellt Ziele, Philosophie und Standards von Kitas vor, die das „Markenzeichen Bewegungskita" erworben haben.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

05 – Kommunikation bewegt! – Sprachanlässe bewegt gestalten

Sandra Hübsch, Niedersächsische Kinderturnstiftung, und Eva Zurmühlen

Im Workshop wird das Projekt „Kommunikation bewegt!" vorgestellt und es werden praktische Anregungen zu sprachfördernden Bewegungsspielen von Kindern zwischen 3 und 6 Jahren geboten.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

06 – Mini-Sportabzeichen mit Hoppel und Bürste

Petra Vogel

Mit vielen praktischen Übungen und nützlichen Tipps wird Ihnen gezeigt, wie Sie die fantasievolle Bewegungsgeschichte um Hoppel und Bürste für Kinder von 3-6 Jahren in der Turnhalle, den
Kita räumen oder im Wald umsetzen können.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

07 – Starke Muskeln - wacher Geist Kids

Dr. Bettina Arasin, Diplom-Psychologin und Pädagogin

Das Trainingsprogramm fördert durch spielerische Anregungen koordinative Fähigkeiten, Selbstregulation und Konzentration von Kindern insbesondere im Übergang von Kita zu Schule.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

08 – Bewegungsgruppen mit viel Spaß und Phantasie für Kinder von 0-3 Jahren

Katharina Rosengart, Ergotherapeutin

In diesem Workshop werden Grundlagen der Wahrnehmungs­verarbeitung und Entwicklungsbegleitung sowie die Einschätzung des Entwicklungsstandes von Kindern angesprochen. Der tiefe Sinn der bewegten Gruppe sowohl als Präventionsmaßnahme als auch zum Wohlbefinden im eigenen Körper wird näher gebracht, um damit Selbstbewusstsein und Lernfähigkeit bei Kindern zu stärken.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

09 – Fördermöglichkeiten der motorischen Entwicklung von Kindern im Alter von 0-6 Jahren

Denise Homeyer, Sportwissenschaftlerin

In diesem Workshop werden die Phasen und die Bedeutung der motorischen Entwicklung von Kindern im Alter von 0-6 Jahren behandelt. Durch entsprechende Praxisübungen werden Fördermöglichkeiten im Kita- und Kindergartenalltag aufgezeigt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

10 – Bewegungsgeschichten

Johannes Schaumlöffel, Referent für Bewegungsgeschichten

Das gemeinsame Bewegen mit wenig Materialaufwand und auf kleinstem Raum kann durch den Einsatz einer spielerischen Geschichte zum großen Abenteuer werden. Der Workshop stellt Bewegungsgeschichten anhand ausgewählter Stundenbeispiele vor, um gemeinsam mit Kindern auf Abenteuerreise zu gehen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

11 – Die Schnecke ist gesund – solange sie nicht rennt

Uschi Selchow, Niedersächsischer Turner-Bund (NTB)

Es werden vielfältige und erlebnisorientierte Spiel- und Übungs­formen zur Förderung konditioneller Fähigkeiten im Kleinkind- und Vorschulalter vorgestellt. Sie zu fördern wirkt sich auf die gesunde Entwicklung sowie auf das positive Selbstkonzept bei Kindern aus.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12 – Mein Freund der Ball

Sarah Borchers, Handball-Verband Niedersachsen (HVN)

Der Workshop gibt einen Einblick in den Umgang mit verschiedenen Bällen mit dem Ziel, durch kleine Spiele Themen wie Werfen, Balltransport und Prellen greifbar zu machen und Kindern die Angst im Umgang mit Bällen zu nehmen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Referentinnen und Referenten

Prof.*in Dr.*in Dörte Heüveldop    

Prof.*in Dr.*in Dörte Heüveldop ist seit 2010 Vizepräsidentin Bildung des Niedersächsischen Turner-Bundes e.V. Bis 2014 war sie als Übungsleiterin und Referentin im Bereich der Psychomotorik, herausforderndem Verhalten, Inklusion und Zusammenarbeit mit Familien aktiv in Verein und Organisation. An der Hochschule Hannover sind ihre Lehr- und Forschungsbereiche aktuell Inklusion in Gesellschaft und Organisation, heilpädagogische Diagnostik, Zusammenarbeit mit Familien, Bewegungs- und Sprachförderung sowie inklusive Entwicklung im (inter-)kulturellem Kontext.

             
Foto: NTB
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Prof. Dr. Holger Lindemann    

Prof. Dr. Holger Lindemann ist Diplompädagoge, Systemischer Supervisor (SG/DGSF), Organisationsberater und zertifizierter Mediator. Herr Lindemann ist als Professor für Entwicklungspsychologie und Systemische Beratung an der Medical School Berlin tätig und leitet das HafenCity Institut für Systemische Ausbildung (HISA), Hamburg. Zudem ist Herr Lindemann Privatdozent der sonderpädagogischen Psychologie an der Universität Oldenburg, betreibt Projektmanagement und Begleitforschung zur Inklusion an Oldenburger Schulen und ist als Fortbildner, Supervisor, Mediator und Organisationsberater freiberuflich tätig. Holger Lindemann verfügt über langjährige Erfahrung als Führungskraft und Einrichtungsleitung in der offenen Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe.

 
Foto: Augenschmaus Photographie, Oldenburg
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Oliver Pietruschke    

Oliver Pietruschke studierte Sport und Biologie auf gymnasiales Lehramt in Hannover und arbeitet als Lehrer am Gymnasium Bad Nenndorf. Judo betreibt er seit 32 Jahren, ist Inhaber des 3. Dan und seit vielen Jahren in der Verbandsarbeit sowie als Trainer tätig. Seit 2011 ist Herr Pietruschke Schulsportreferent des Niedersächsischen Judoverbandes (NJV). Hier koordiniert er den Landesentscheid des Bundeswettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ im Judo und ist im internen sowie schulischen Fortbildungsbetrieb in Kooperation mit den Regionalabteilungen der Niedersächsischen Landesschulbehörde tätig.

 
Foto: privat
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Marcus Reinecke    

Marcus Reineke ist Cheftrainer des SSF Obernkirchen, betreibt seine eigene Schwimmschule und ein eigenes Schwimmbad. Zudem ist Herr Reineke am Pilotprojekt „Mini-Sportabzeichen für Kindergärten“ des Landesschwimmverbandes Niedersachsen beteiligt. Er verfügt über die Trainer-A-Lizenz Schwimmen und ist zertifizierter „Kursleiter Schwimmen Lernen“ der Deutschen Schwimmjugend (DSV).

 
Foto: privat
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Dennis Yaghobi    

Dennis Yaghobi arbeitet beim Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN), ist für den Vereinsservice zuständig und entwickelte das „Mini-Schwimmabzeichen für Kindergärten“ mit. Herr Yaghobi ist Cheftrainer der der Barsinghäuser Schwimmvereine und war zudem Trainer am Leistungsstützpunkt Hannover für den Einstiegs-Landeskader Schwimmen. Er verfügt über die Trainer-B-Lizenz Schwimmen und die Trainer-C-Lizenz Breitensport Schwimmen für Kinder und Jugendliche.

 
Foto: privat
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Fabian Flügel    

Fabian Flügel studierte Sportwissenschaften an der Universität Göttingen, mit dem    Schwerpunkt präventive Gesundheitsförderung. Seit 2013 arbeitet er in der Geschäftsstelle des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen, seit Anfang 2017 als Teamleiter für Vereins- und Sportentwicklung. Lehraufträge am Sportinstitut der Universität Göttingen im Bereich Tennis und Referenteneinsätze im Rahmen der Freiwilligendienste im Sport sowie diverse Tennistrainertätigkeiten runden sein Profil ab. Zudem war Fabian Flügel mehrere Jahre ehrenamtlich als Referent für Sportentwicklung und Breitensport im Deutschen Tennis Bund aktiv und veröffentlichte vor kurzem sein erstes Buch „Motion on Court – Prävention“.

 


Foto:privat

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Jörd Ide    

Nach seinem Sportstudium an der Ruhr-Universität Bochum und einer kurzen Zeit als Sporttherapeut ist Jörg Ide seit 2004 für die Niedersächsische Turnerjugend (NTJ) im Niedersächsischen Turner-Bund (NTB) als Jugendbildungsreferent in der Landesturnschule Melle tätig. Das Aufgabenspektrum der NTJ umfasst unter anderem das Kinderturnen. Dadurch war Herr Ide schon sehr früh Mitglied des Qualitätszirkels Bewegungskindergarten, der die Standards für das Markenzeichen BewegungsKiTa entwickelt und dieses Projekt zur Auszeichnung von Bewegungskindergärten in Niedersachsen in die Umsetzung gebracht hat. Das Markenzeichen BewegungsKiTa ist ein Modul im „Bewegten Kindergarten Niedersachsen“. Als Mitglied der Steuerungsgruppe, darf er an der Weiterentwicklung dieses Programms mitarbeiten.

 


Foto:Volker Minkus

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Insa Abeling    

Insa Abeling ist studierte Pädagogin und als Referentin in Fortbildungen und Projekten zu den Themen Gesundheit und Bewegung für Kindertageseinrichtungen sowie Schulen im Geschäftsbereich Prävention des Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes Hannover und der Landesunfallkasse Niedersachsen tätig.

 
Foto: privat
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Sandra Hübsch    

Sandra Hübsch ist staatlich anerkannte Heilpädagogin (B.A.) mit dem Schwerpunkt Bewegungsförderung. Sie arbeitet bei der Niedersächsischen Kinderturnstiftung im Bereich der Projektarbeit. Zurzeit koordiniert sie das Projekt „Kommunikation bewegt‘! – Sprachanlässe bewegt gestalten“ in Zusammenarbeit mit Sportvereinen und Kindertageseinrichtungen. Zudem hat Frau Hübsch berufliche Erfahrung im Elementarbereich, wobei auch hier der Fokus im pädagogischen Alltag auf der Bewegungsförderung der Kinder lag.

 
Foto: Niedersächsische Kinderturnstiftung
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Eva Zurmühlen    

Eva Zurmühlen ist selbstständige Gesundheitssport-Trainerin, Yogalehrerin und langjährige Übungsleiterin für Reha- und Präventionssport. Darüber hinaus ist sie Diplom-Ausbildungsreferentin des Deutschen Turner-Bundes (DTB). Im Niedersächsischen Turner-Bund (NTB) und im Westfälischen Turnerbund (WTB) ist Frau Zurmühlen als Referentin bei Aus- und Fortbildungen und bei verschiedenen Kongressen und Fachtagungen tätig. Sie ist zudem Beraterin im NTB für das Markenzeichen Bewegungskindergarten.

 
Foto: privat
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Petra Vogel    

Petra Vogel ist beim MTV Wolfenbüttel in der Geschäftsstelle und Sportpraxis mit den Schwerpunkten Kooperation Kindergarten/Verein, Schwimmsport und unterstützend Kooperation Schule/Verein tätig. Sie verfügt über diverse Übungsleiterinnenlizenzen: u. a. Übungsleiterin B Prävention Kinder/Jugendliche, Übungsleiterin B Prävention im Bewegungsraum Wasser, Trainerin C Breitensport Schwimmen Kinder/Jugendliche. Zudem ist Petra Vogel für den LandesSportBund Niedersachsen als Referentin in verschiedenen Themen sowie in der Sportassistenten-, Juleica- und ÜL-C-Ausbildung für den KSB Wolfenbüttel aktiv.

 
Foto: Fotostudio Artmann
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Dr. Bettina Arasin    

Dr. Bettina Arasin begann ihre berufliche Laufbahn als Gymnastiklehrerin, studierte Psychologie und promovierte spät mit 55 Jahren. Seit 1995 beschäftigt sie sich mit dem Thema Aufmerksamkeits- und Selbstregulationsstörungen. Seitdem forscht sie zu diesem Thema und entwickelt Trainingsprogramme, die Selbstregulation über gezielte Bewegungsanreize übt. Mit dem LandesSportBund Niedersachsen entwickelte sie das Trainingsprogramm „Starke Muskeln – Wacher Geist“ und „Sprache lernen in Bewegung“. Sie arbeitet als Übungsleiterin im Verein in den Sparten Tai Chi, Gesundheitssport, Damengymnastik und Mutter-, Vater-, Kindturnen.

 
Foto: privat
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Katharina Rosengart    

Katharina Rosengart ist staatlich anerkannte Ergotherapeutin und Lerntherapeutin. Im Jahr 2008 hat sie das Gesundheitszentrum am Weddigenufer in Hannover gegründet, eine Praxis für Ergotherapie, Lerntherapie und Fortbildungen. Seit 2004 unterrichtet sie als freiberufliche Dozentin Ergotherapeut*innen, Erzieher*innen und Pädagog*innen mit den Schwerpunkten Entwicklung, Wahrnehmung, Bewegung, Prävention und Inklusion. Seit 2015 ist sie zudem für das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung als Prozessbegleiterin tätig.

 
Foto: Katharina Rosengart
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Denise Homeyer    

Denise Homeyer ist studierte Sportwissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportmedizin der medizinischen Hochschule Hannover in der Studie REBIRTH active school. Weiter ist Frau Homeyer selbstständige Trainerin und Referentin in den Bereichen Kindermotorik, Rückengesundheit und mentales Training. Denise Homeyer verfügt u. a. über die C-Trainer-Lizenz Leichtathletik Wettkampf, die Fitnesstrainer A-Lizenz der Deutschen Berufsakademie Sport und Gesundheit sowie die B-Trainer-Lizenz Prävention Bewegung und Haltung des DOSB.

 
Foto: privat
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Johannes Schaumlöffel    
Johannes Schaumlöffel studiert Integriertes Management an der Hochschule Zittau-Görlitz. Er ist Referent für Bewegungsgeschichten und ausgebildeter Jugendleiter. Seit längerem ist er in der Kinder- und Jugendarbeit ehrenamtlich für den Landessportbund Hessen aktiv und führt Jugendfreizeiten sowie andere Veranstaltungen mit sportlichem Hintergrund durch. Durch seine langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit kennt er die Gruppendynamiken und die praktische Anwendung von Bewegungsgeschichten.  
Foto: privat
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Uschi Selchow    

Uschi Selchow ist Diplom-Sportlehrerin und für den Niedersächsischen Turner-Bund als Bildungsreferentin Aus-, Fort und Weiterbildung Kinder/Jugend tätig. Darüber hinaus verfügt Frau Selchow über das Ausbilder-Diplom des Deutschen Turner-Bundes (DTB) und ist Mitglied im Qualitätszirkel Markenzeichen BewegungsKita.

 
Foto: NTB
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Sarah Borchers    

Sarah Borchers ist seit Sommer 2018 als Referentin Mitgliederentwicklung im Handball-Verband Niedersachsen tätig. Neben Themen wie Inklusion und junges Engagement befasst sie sich vor allem mit dem Bereich der Kooperationen zwischen Verein, Schule und Kindergarten. Als ausgezeichnete Botschafterin für die Initiative „Kein Kind ohne Sport“ der Sportjugend Schleswig-Holstein setzt sie sich aktiv dafür ein, Kindern das Sporttreiben im organisierten Sport zu ermöglichen. Für die aktive Handballerin und hauptamtliche Mitarbeiterin des Handball-Verbandes spielt das Thema Ballsport mit Kleinkindern natürlich eine besonders große Rolle.

 
Foto: Markmann/hvn
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------